Journalistische Tätigkeit


Andreas Herteux ist einer von vielen Beobachtern des Zeitgeschehens. In diesem Rahmen ist er ein gefragter Interviewpartner und Verfasser von Beiträgen zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen.  Dabei gehört Andreas Herteux keiner politischen Partei oder Richtung an, sondern nimmt einen neutralen Standpunkt ein und versucht damit wertvolle Beiträge zur demokratischen Meinungsbildung zu geben.

 

Dabei erwies sich Andreas Herteux bei seinen Prognosen bislang als relativ treffsicher. So sagte er bereits 2010/11 präzise den Nichteinzug der damaligen Regierungspartei FDP (2009: 14,6%) bei der nächsten Bundestagswah 2013, sowie den Aufstieg einer Partei rechts von der CDU/CSU voraus.

 

Gleichzeitig verwies er frühzeitig auf die Felder: Euro, Europa, Migration, Islam, Deutschlands Stellung in der Welt und den sich abzeichnenden politischen Wandel in der westlichen Welt; bevor sie ihren dauerhaften  Wiederhall in den Medien fanden. 

 

Seine Ausführungen waren derart stimmig, dass ein Verlag seine Diplomarbeit aus dem Jahr 2011, die einen großen Teil dieser Prognosen enthält, aus dem Jahr 2011 im Jahr 2013 in Buchform auf den Markt brachte. Seitdem gilt Andreas Herteux als Experte auf dem politischen und gesellschaftlichem Feld.